TAGEBUCH – 3. AUGUST 2019

Die 10tägige Hitzewelle ist in Wien mit dem letzten Julitag zu Ende gegangen, und die Temperaturen liegen bei knapp unter 30°. Auch haben die letzten drei Tage ein bisschen Regen gebracht, worüber die Natur sehr dankbar war, doch die Luftfeuchtigkeit enorm erhöhte, was wieder mein Kreislauf nicht so gut verträgt.

Emotional war ich in der letzten Woche so ziemlich auf dem Tiefstpunkt angelangt, was mich veranlasste intensiven Meditationskontakt mit den 72 Engeln der Kabbalah aufzunehmen.
Sie sind immer meine letzte Zuflucht, wenn es mir scheint, dass ich nicht mehr weiter komme in meinem Leben, ohne an den Geschehnissen der Vergangenheit, sowie an den Glaubenssätzen meines Lebens zu zerbrechen.

Volkmar, ein Mann Gottes und Blogger hier, gab mir gestern die Möglichkeit, mir alles von der Seele zu reden.
Das Resultat war eine schlaflose Horrornacht, weil es Momente gab, wo alles über mir zusammen zu fallen schien, doch das Endergebnis war die Erkenntnis, dass die einzige Möglichkeit für Seelenfrieden in der Vergebung liegt.

In der Vergebung der „vermeintlichen“ Fehler selbst herbei geführt im Laufe des Lebens. Aber ebenso die Vergebung aller Verhaltensweisen der anderen, die zu persönlichen Kränkungen führten.

Vergebung um jeden Preis !!!! – so würde ich das nennen. Ohne mehr darüber nachzudenken, oder irgend etwas analysieren oder bewerten zu wollen.

Dass ich diese Erkenntnis „wieder einmal“ in meinem Herzen willkommen heissen durfte, sehe ich als Geschenk Gottes, und der Hilfestellung der Engel, die ich regelmässig anrief.
Eine andere Erklärung habe ich nicht, denn ich selbst habe nur mein Ego. Und dieses Ego kennt nur sich selbst, und seine Wünsche und Bedürfnisse. Dieses Ego kennt keine Demut, keine Dankbarkeit und keine Vergebung.
Denn das sind die alleinigen Früchte des Heiligen Geistes, der im Ego nicht Fuss fassen kann.

Heute hat übrigens Engel „HARAHEL“ seinen besonderen Tag im emotionalen Beistand. Über ihn schreibt die Kabbalah, dass er unsere geistige Klarheit und Intelligenz stärkt, und uns lehrt, die göttlichen Kräfte im Alltag anzuwenden. Er steht für das Gute, die Schönheit und die Wahrheit.

Allen meinen Lesern ein schönes Wochenende und ein herzliches Schabbat Schalom.

2 Kommentare zu „TAGEBUCH – 3. AUGUST 2019

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s