WEISE ZITATE

painting-1362840__480
Rahmen von pixabay

Herbert George Wells (meist abgekürzt H. G. Wells; * 21. September 1866 in Bromley; † 13. August 1946 in London) war ein englischer Schriftsteller und Pionier der Science-Fiction-Literatur. Wells, der auch Historiker und Soziologe war, schrieb u. a. Bücher mit Millionenauflage wie Die Geschichte unserer Welt.

EINE ENORME ERKENNTNIS

die mir heute zuteil wurde, fand ich im vierten Video von „Kabbalah enthüllt“. Auch wenn sie vermutlich kaum einer versteht, der sich nicht damit beschäftigt, möchte ich sie hier veröffentlichen, damit ich sie nie mehr vergesse.

“ Das ist es, was man als rechtschaffenen Menschen (in der Bibel als „Gerechten“) bezeichnet, einen „TZADIK“. Es handelt sich um jemanden, der trotz aller Ereignisse in seinem Leben, ob gute oder böse, den Gedanken Gottes hinter jedem gegebenen Ereignis erspürt – die gütige Kraft der göttlichen Führung. “

Im Klartext: Was immer auch den Menschen passiert in dieser Welt, es geschieht zum Besten für jeden einzelnen.
Wer darauf vertraut, findet die von allen Wesen so ersehnte Glückseligkeit in seinem Herzen.

Starke Worte – think it over!

UND WAS IST MIT MEINEM FLIEDER?

fragte ich mich eben.
Der steht seit guten 20 Jahren in meinem Garten, und ich habe noch gar nicht bewusst registriert, wie prachtvoll der in diesem Jahr wieder blüht.
Seufz….wie selbverständlich doch alles wird, das man gewöhnt ist.
Doch so sollte es nicht sein.
Deshalb jetzt ein grosses Dankeschön an meinen Pracht-Flieder.
DSC_0006

WUNSCHERFÜLLUNG-WINTERSCHNELLBALL

Seit vielen Jahren sehe ich in einem Garten, an dem ich beim Spaziergang mit meinen Hunden täglich vorbei gehe einen Strauch, der den ganzen Winter über blüht.
Google hat mir wieder mal geholfen zu erfahren, worum es sich hier handelt, nämlich um einen Winterschneeballstrauch.
Hier meine Neuanschaffung – natürlich noch recht mickrig, wie halt alle Strauchbabies, für den ich grad noch am Ende einer Forsythienreihe Platz fand, doch vom Fenster neben meinem Computerplatz aus gut zu sehen ist. Was heisst, dass ich mich jetzt jeden Winter über diese wunderschönen Blüten freuen darf.
DSC_0002

Und so sieht er dann aus, wenn er ausgewachsen ist:
1284-03

FÜR MEIN ÜBER ALLES GELIEBTES BÄRCHEN

Genau das praktizierst Du mit viel Geduld bei mir seit 7 Jahren.
Welch unglaubliches Geschenk wurde mir da zuteil, Dir begegnen zu dürfen.
ICH LIEBE DICH ÜBER ALLE MASSEN BIS IN EWIGKEIT UND DREI TAGE.
flower-3408808__480
Rahmen von pixabay
Benjamin Disraeli, 1. Earl of Beaconsfield (* 21. Dezember 1804 in London; † 19. April 1881 in Mayfair), war ein konservativer britischer Staatsmann und erfolgreicher Romanschriftsteller. Zweimal, 1868 und von 1874 bis 1880, bekleidete er das Amt des britischen Premierministers.

ERINNERUNGEN – GLÜCKSGEFÜHLE

Heute erst weiss ich, in welch grossartiger Zeit ich jung sein durfte.
Welche Unbeschwertheit ich damals leben durfte, mit Träumen von der grossen Liebe, die eine Ewigkeit und drei Tage hält.
Und dass es nicht ums realisieren direkt ging, sondern vielmehr ums träumen dürfen, mit der Hoffnung auf die Erfüllung.
Die Hoffnung ist es ja nur, die Träume am Leben erhält.