DA HILFT NUR NOCH BETEN

sagen die einen, und die anderen tun’s
Fassen all das in Worte, wo andere sprachlos bleiben
und werden ganz still, wo andere nur noch toben
Und sie bitten und flehen und rufen zu Dir
um Antwort auf ihre Fragen, und Du antwortest, Herr,
auf ganz eigene Weise.
Manchmal erstaunlich, doch auch bedrückend, mal leise

Da hilft nur noch beten, sagen die einen, und die anderen tun’s

Frank Greubel
Dir blüht das Leben
Kath. Landvolksbewegung Würzburg

MEIN FREUND DIETER

Diese Nachricht ist für alle Blogger, die bei mir und bei Dieter lesen!

Dieter liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jetzt schon im Krankenhaus. Wir hatten gestern am Nachmittag ein Skype-Gespräch wo er mir sagte, dass er so dermassen kraftlos ist, dass es ihm Mühe macht aufzustehen.
Vorallem aber dass er nichts essen kann. Alles was er isst, will sofort wieder raus.

Es begann im Juni, dass er einen Harnwegsinfekt hatte. Nachdem Dieter jegliche Medikamente ablehnt, versuchte er über viele Wochen hindurch mit pflanzlichen Hilfsmittel und viel Tee ihn zu heilen, was aber nicht wirklich gelang.
Er verlor immer mehr an Gewicht und konnte sich die letzten Tage nicht mehr auf den Beinen halten.

Gott sei Dank war er gestern bereit einer Einweisung ins Krankenhaus zuzustimmen. Sein Neffe wird mir Bescheid geben, wenn er weiss, was letztlich wirklich los ist.

Bitte schickt meinem Schatz gute Gedanken und die Gläubigen unter Euch bitte ich um Gebete.

AM MORGEN

Beim aufgehenden Licht des Morgens, preisen wir Dich, Herr.

Denn Du bist der Herr der gesamten Schöpfung.

Schenke uns in Deiner Barmherzigkeit einen Tag, erfüllt mit Deinem Frieden.

Lass unsere Hoffnung nicht scheitern.

Verbirg Dich nicht vor uns, sondern sei uns nahe in unserem Mühen und Beginnen.

In Deiner sorgenden Liebe trägst Du uns ja.

Dir dürfen wir vertrauen, Herr; Dich preisen wir alle Tage unseres Lebens.

Quelle unbekannt

animiertes-glitzer-bild-0373