PSALM 6 – MIT MEINEN WORTEN

EIN BUSSGEBET DAVIDS

Ach Herr, ich weiss ich bin nicht so wie Du mich haben möchtest. Ich bin ängstlich und erschrecke mich viel zu rasch über böse Nachrichten.

Und dann bin ich abgelenkt und verwirrt, kann Deine Gebote nicht halten, oder reagiere völlig unangemessen auf andere.

Wende Dich bitte nicht ab von mir, sondern heile meine Seele um Deiner Güte willen. Denn wenn ich tot bin, dann kann ich Dir nicht mehr danken für Deine Barmherzigkeit, die Du mir mein ganzes Leben lang hast zuteil werden lassen.

Ich bin so müde, mein Gott, von den vielen Erkenntnissen meiner falschen Handlungen, und den vielen Ängsten, die mich Tag und Nacht heimsuchen.

Doch ich weiss, sie werden weichen, weil Du, mein Gott, mein Flehen erhörst, denn meine Gebete sind zu Dir vorgedrungen. Alle Ängste werden vor Dir fliehen, und ich werde mich geborgen fühlen in Dir, Du mein Gott.

Link zum Originaltext https://www.bibleserver.com/LUT.HFA/Psalm6

PSALM 5 – MIT MEINEN WORTEN

GEBET DAVIDS UM LEITUNG UND BEWAHRUNG

Bitte erhöre meine Worte, denn ich will zu Dir beten.
Ein Morgengebet liebst Du, mein Gott, und deshalb wende ich mich Früh Morgens an Dich.
Ich weiss wie sehr Du Gottlose hasst, und die nicht anhörst, die mutwillig vor Dir sündigen. Ich aber hoffe, dass ich Gnade vor Dir finde, wenn ich in Ehrfurcht zu Dir spreche, und um Hilfe bitte, dass Du mich leitest in Deiner Gerechtigkeit, und alles Böse von mir fern hältst.

Bitte schenke allen, die Dich lieben und Dir vertrauen Freude und Zuversicht, und das Gefühl von Geborgenheit und Wärme in ihren Herzen, wenn sie sich im Gebet an Dich wenden.

Denn Du Herr, segnest die Deinen, und umhüllst sie mit Gnade und Barmherzigkeit. AMEN


Link zum Originaltext: https://www.bibleserver.com/LUT.HFA/Psalm5



PSALM 43 – HEUTE

Gott,
wie fremd scheinst du manchmal,
wie fern und wie kalt!
Wir fühlen uns allein gelassen
womit wir täglich zu kämpfen haben..
Wir kommen nicht an gegen das Böse
das in uns und in anderen lauert,
das Beziehungen vergiftet
und Schönes zerstört.
Wir sind verzweifelt,
dass wir so vieles nicht ändern können,
nicht einmal uns selbst
und ohnmächtige Wut verzehrt auch manchmal
unser Vertrauen zu dir.
Gott, warum tust du nichts dagegen!
Warum läßt du uns so lange warten
auf deine Hilfe!
Erbarm dich des Aufruhrs in unserer Seele!

Sylvia Bukowski, geb. 1949, war von 1977 bis 2011 Pfarrerin in Wuppertal. Sie ist Autorin mehrerer Bücher mit Predigten und Gebeten und erhielt verschiedene Auszeichnungen, zum Beispiel den Ökum. Predigtpreis und die Goldene Menorah der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal. Sie ist Seelsorgerin im Kinder- und Jugendhospiz.

DER LEITGEDANKE VON GUT AIDERBICHL

„AUCH WENN ES GELÄNGE, DIE TIERE VOR UNS ZU SCHÜTZEN,
WIR HÄTTEN NICHTS ERREICHT.

ERST, WENN ES GELINGT, DIE TIERE NICHT MEHR SCHÜTZEN ZU MÜSSEN,
SIND WIR AM ZIEL.

DANN HABEN WIR ETWAS VERÄNDERT : UNS „

Das ist unsere Vision, unsere Gemeinschaft, und dafür leben wir, Tag für Tag.
Michael Aufhauser
Gründer von Gut Aiderbichl

https://www.gut-aiderbichl.com/

GEDANKEN zu PSALM 43

Gott,
wie fremd scheinst du manchmal,
wie fern und wie kalt!
Wir fühlen uns allein gelassen
womit wir täglich zu kämpfen haben..
Wir kommen nicht an gegen das Böse
das in uns und in anderen lauert,
das Beziehungen vergiftet
und Schönes zerstört.
Wir sind verzweifelt,
dass wir so vieles nicht ändern können,
nicht einmal uns selbst
und ohnmächtige Wut verzehrt auch manchmal
unser Vertrauen zu dir.
Gott, warum tust du nichts dagegen!
Warum läßt du uns so lange warten
auf deine Hilfe!
Erbarm dich des Aufruhrs in unserer Seele!

gefunden bei:

https://www.karl-barth-jahr.eu/Psalm_43_Was_betruebst_du_dich%2C_meine_Seele%2C_und_bist_so_unruhig_in_mir-1895-0-0-65.html