ZITAT FÜR HEUTE

background-20823__480
Rahmen von pixabay

George Chakiris (* 16. September 1934 in Norwood, Ohio) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekanntheit erlangte er Anfang der 1960er Jahre durch die Filmversion des Broadway-Musicals West Side Story, in der er für seine Nebenrolle als Bernardo mit dem Oscar und dem Golden Globe Award preisgekrönt wurde.

LIEBE IST ……

background-1297485__480
Rahmen von Pixabay

Leider wissen nur ganz wenige Menschen, was mit „Liebe“ wirklich gemeint ist.

Nämlich die bedingungslose Akzeptanz all dessen, wozu Menschen imstande sind.

Vorallem aber, wozu sie nicht imstande sind …..nämlich ZU LIEBEN.

Aber kränkt Euch ned Leutln, bald simma eh die meisten nimma da, drum lasst uns lachen und fröhlich sein, denn weinen und traurig sein bringt uns grad jetzt ned weiter.


Schaut mal wie gut es diesen kleinen Hamster geht. Der schüttet sich aus vor Lachen und weiss vermutlich gar nicht, warum.
Nehmen wir uns ein Beispiel.

KINDHEITSERINNERUNGEN

Ein wundervolles Gedicht über die verlorene Kindheit fand ich „zufällig“.

****************
„Auch wenn das Licht, das mal so strahlend war,
mir immer nun ist unsichtbar,
auch wenn mir nichts kann wiederbringen jene Zeit,
wo auf den Gräsern und den Blumen lag der Glanz der Herrlichkeit“ –

Und wenn der Kummer auch befreit,
wo einst sich drehte Herrlichkeit,
so soll sie gehen, die Kümmernis
und finden eher Kraft in dem was bleibt und ist.“

Zitat aus dem Gedicht Ode von William Wordsworth
****************

GEDANKENSPLITTER – WAHRE LIEBE

Wir konnten immer nur die sein, die wir waren, und können auch jetzt nur die sein, die wir sind.
Damit müsste sich doch jede Frage erübrigen: (so denke ich mir eben)“warum tue ich dieses und jenes, und warum tue ich dieses und jenes nicht?“
Und all dies müsste dann doch in dem Ergebnis aufgehen, dass wir alles, absolut alles, was geschieht und was nicht geschieht, LIEBEN dürfen.

Was LIEBEN heisst, ist in dem Spruch von Dieter gestern Abend sehr gut ausgedrückt. Dort heisst es: „ES IST WAS ES IST“

zitat-es-ist-unsinn-sagt-die-vernunft-es-ist-was-es-ist-sagt-die-liebe-es-ist-ungluck-sagt-die-erich-fried-256121

Und was heisst damit LIEBE wirklich? Eine unvoreingenommene und bedingungslose Akzeptanz aller menschlichen Schwächen und Unvollkommenheiten in seiner Gesamtheit.

Wollen wir heute damit anfangen?????

Wollen wir heute damit anfangen andere und uns selbst ehrlich zu LIEBEN?????

Wollen wir uns das trauen???

WIRKLICH UNGLAUBLICH

und doch ist es wahr.
Noch vor ganz kurzem war ich sicher, absolut nichts mehr empfinden zu können, doch gerade eben musste ich zugeben, dass ich mich total verliebt habe. 😳
Total verliebt habe in den Darsteller einer Serie.
Liev Schreiber (richtig Isaac Liev Schreiber) spielt in Ray Donovan einen Typen, der nicht nur vom Aussehen her, sondern in seiner ganzen Art und Weise so dermassen perfekt meinem Vorstellungsbild von dem Mann meiner Träume entspricht, was mir diese berühmten Schmetterlinge im Bauch schenkt, die ich soooo lange schon vermisst habe.

Und nachdem ich ja bereits gelernt habe, dass es keinen wirklichen Unterschied gibt zwischen Realität und Virtuellem – zwischen Zeit und Raum, geniesse ich es einfach, noch einmal ein richtiges Verliebtsein erleben zu dürfen.

ERINNERUNGEN

Es war Mitte der 90er, da hatte ich als medizinische Assistentin einen wirklich guten Job bei einem Orthopäden.
Dieser Arzt war ein ausgesprochen liebenswerter Mensch, erinnere ich mich, und nach und nach bekam ich Einblick in sein Leben, das alles andere als einfach war, denn er steckte in einer sehr problematischen Beziehung, für die es offenbar keine für beide zufrieden stellende Lösung gab.
Eines Tages blieben wir nach Ordinationsschluss noch da und er fing an mir seine Probleme zu erzählen, und dass keine Aussprache seit Jahren zu irgend einer Lösung kam.
Ich hatte ihm sehr genau zugehört, und war mir sicher, dass ich mit meiner Antwort Recht hatte, die folgendes aussagte: „Ich bin davon überzeugt, dass irgendwann ein Zeitpunkt kommen wird, wo alles gesagt wurde, was es zu sagen gab, und Sie sich dann nur noch wortlos umdrehen und einfach gehen werden, ohne mehr zurück zu blicken. Diesen Augenblick kann man aber nicht erzwingen, sondern einfach nur ruhig abwarten“.
Etwa zwei Monate später sagte er eines Tages: „Du hast Recht gehabt. Gestern war dieser Augenblick gekommen. Seit heute bin ich ein freier Mann“.
Und damit bewahrheitet sich die Weisheit, dass alles im Leben seine eigene Zeit hat, die man einfach nur in Ruhe abwarten muss.
Irgendwann kommt bei jedem Menschen genau dieser Zeitpunkt, wo er ehrlichen Herzens sagen kann: „Jetzt bin ich frei“.

WELCH EIN BEEINDRUCKENDER TEXT

Wenn ich nicht wüsste, dass Daliah Lavi mit 45 Jahren jahrelang in Miami die Kabbalahakademie besucht hat, dann würde ich mich jetzt fragen, wie sie das alles so sagen kann. R.I.P. Daliah

Warum soll mein letztes Lied
Denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein Befrei’n
Mein letztes Lied
Besingt den Frieden
Und die Liebe, die nichts will
Ganz tief, ganz ehrlich, ganz still
Was noch zu sagen sei
Bevor wir auseinander geh’n
Lässt sich schwer in Worte fassen
Und ist doch einfach zu versteh’n
Ich bin voll Dankbarkeit,
Was ich hier fand verlier‘ ich nich
Und wenn ich geh’n muss, dann geh‘ ich
Mit einem lächelnden Gesicht
Warum soll mein letztes Lied
Denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Jedes Verlassen ein Befrei’n
Mein letztes Lied
Besingt den Frieden
Und die Liebe, die nichts will
Ganz tief, ganz ehrlich, ganz still
Mein Herz ein Segelboot
Das sich auf wilden Wellen wiegt
Ich habe aufgehört zu kämpfen
Darum werd‘ ich nicht besiegt
Ich bin noch nicht am Ziel
Doch ich beginne zu versteh’n
So wie es ist, so ist es gut
Auch wenn wir den Sinn nicht sehen
Warum soll mein letztes Lied
Denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein Befrei’n
Mein letztes Lied
Besingt den Frieden
Und die Liebe, die nichts will
Ganz tief, ganz ehrlich, ganz still
Jedes Leben ist ein Fluss
Der seinen Lauf erst finden muss
Das ist so schwer, ja doch am Ende
fliessen alle Flüsse in’s Meer
Warum soll mein letztes Lied
Denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein Befrei’n
Mein letztes Lied
Besingt den Frieden
Und die Liebe, die nichts will
Ganz tief, ganz ehrlich, ganz still
Warum soll mein letztes Lied
Denn traurig sein

WAHRE GEFÜHLE

Eben habe ich einen Film gesehen (Red Corner), der in China spielt.
Und am Ende hörte ich diese Aussage, die mich zutiefst beeindruckte:

„Die einzige Bestimmung des Bambus ist es, darauf zu warten, dass der Wind ihn streichelt, so voll von Gefühlen ist er.
Höre auf sein Rauschen, und Du kannst sie spüren.“